Warum Gehirntraining so wichtig ist

Für ein ganzheitliches Training ist das gezielte Gehirntraining unverzichtbar und notwendiger Bestandteil jedes Ausdauer- und Krafttrainings für alle Altersgruppen.

Der Mensch lernt ein Leben lang und somit ist der Lernprozess ein unendlicher. Jedoch ist die Aufnahme- und die Merkfähigkeit von verschiedenen Faktoren abhängig und nicht in jeder Lebensweise ist der Mensch gleich gut lernfähig.

Die Synapsen (Verbindungsstellen) des menschlichen Gehirns können durch das gezielte Training noch stärker vernetzt werden. Je besser die Synapsen im Gehirn miteinander vernetzt sind, desto schneller und besser können geistige Leistungen verarbeitet und vor allem auch gemerkt werden.

Nicht nur der Körper selbst braucht Bewegung und möchte beansprucht werden, auch das Gehirn benötigt gezieltes Training.

Durch komplexe Aufgaben, die das Hirn dazu auffordern, die abgespeicherten Informationen neu zu verbinden oder mit neu gelernten Inhalten zu kombinieren, kann das Gehirn optimal trainiert werden und behält auch langfristig seine Leistungsfähigkeit.

Wie die Muskeln im Körper muss auch das Gehirn immer wieder aufs Neue gefordert werden, damit es seine Leistungsfähigkeit behält oder sogar steigert. Viele glauben, Gehirnjogging sei nur etwas für ältere Menschen, ein Training, damit sie nicht vergesslich werden.

Doch auch jüngere Menschen können vom Gehirntraining profitieren, das logische Denken verbessern und z.B. die Merkspanne erweitern.
Was ist das Besondere am Cortex Trainer und Concentrainer?

Das Einzigartige am Cortex Trainer und Concentrainer ist, dass die drei Körperbewegungsachsen, die Transversalebene, Sagitalebene und Frontalebene durch eine spezielle Gerätekonstruktion miteinander kombiniert werden.

Das Bewegungsprinzip besteht  aus einer parabelförmigen Drehbewegung verbunden mit einer Auf- Ab Bewegung der Standplatte, kombiniert über Bewegungssensoren mit speziellen Bewegungsaufgaben via Bildschirm.

Der Trainierende hat die Aufgabe, die drei Bewegungsachsen über Körperbewegungen so zu kombinieren, dass er die Bewegungsaufgaben lösen kann.

Die dadurch entstehenden Effekte auf das Gehirn - es werden neue Bewegungssynapsen verknüpft - sind einzigartig.

Neue Synapsen werden verknüpft, die Koordination und die kognitiv-motorischen Fähigkeiten deutlich verbessert, das Gleichgewicht und die Körperstabilität verändern sich signifikant positiv - wichtige für die Sturzprävention.
Warum reicht es für ein Training des Gehirns nicht aus Kreuzworträtsel zu machen

"Fränkischer Hausflur“ mit drei Buchstaben? Was kann das bloß sein? Wer öfter Kreuzworträtsel löst, muss nicht lange überlegen: „Ern“ lautet die Lösung. Es mag für Rätselfüchse befriedigend sein, solch exotisch anmutende Wörter schnell zu erraten und rasch in die Kästchen zu schreiben. Die grauen Zellen bringen solche Aufgaben aber kaum auf Trab. „Bei Kreuzworträtseln werden nur Begriffe aus dem Langzeitgedächtnis abgefragt“, sagt Carsten Brandenberg, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbands Gedächtnistraining. „Nach einer Weile kennt man diese Wörter.“ Dadurch muss sich das Gehirn nicht mehr anstrengen, und der Trainingseffekt entfällt. Der geistige Abbauprozess lässt sich so nicht stoppen, wie der Demenzforscher Wolf Dieter Oswald von der Universität Erlangen-Nürnberg bestätigt: „Kreuzworträtsel bringen zur Prävention von Alzheimer nichts.“ Für Rätsel, Knobelaufgaben sowie für Hirntraining aller Art gilt laut Oswald: „Wenn etwas zur Routine geworden ist, dann ist es sinnlos. Präventiv wirken dagegen Dinge, die wir gern von uns wegschieben, weil sie für das Gehirn anstrengend sind.
...
Gerade bei Kreuzworträtseln kann man sehr schnell Gewöhnungseffekte beobachten. Wer sich auskennt, hat in Kürze die Stadt-, Fluss- oder Götternamen parat, die häufig gefragt sind. Denksportspiele wie Sudoku fordern das Gehirn da schon deutlich stärker. Diese Zahlenrätsel können tatsächlich dazu beitragen, dass sich die Gedächtnisleistung verbessert, wie Brandenberg berichtet. „Wenn Sudokus für jemanden neu sind, ist der Trainingseffekt am größten. Nach einer gewissen Zeit stellt sich aber auch hier Routine ein“, sagt der Gedächtnistrainer. „Allerdings gibt es bei Sudokus verschiedene Schwierigkeitsgrade, so dass man sich eine ganze Weile damit fordern kann.
...
Aus diesem Grund halten viele Neurowissenschaftler auch den Nutzen von Gehirnjogging-Programmen am Computer, die damit werben, die geistige Fitness zu erhöhen, für fragwürdig."

Quelle : http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fitness-fuer-graue-zellen-mythos-gehirnjogging.6ef56ea0-86e7-4b1b-ac5de2701fe18207.html

Erfahrungswerte aus dem Therapie-Bereich:

Einsetzbar ist der Cortex Trainer & Concentrainer darüber hinaus bei Multiple Sklerose, Parkinson und nach einem Schlaganfall - präventiv und therapeutisch. Denn bei diesen Erkrankungen bestehen oder drohen meist kognitive Defizite.

Leidtragende sind bei Erkrankten meist auch die Angehörigen. Ein Vorteil durch den frühzeitigen Trainingseinsatz des Cortex Trainer & Concentrainer wäre z.B. die Hinauszögerung der Erkrankung, um den Betroffenen länger im häuslichen Umfeld pflegen zu können

Positive Erfahrung auch mit Herzinsuffizienz / Rehasportgruppen: Hier wird deutlich wie schnell die kognitiven Fähigkeiten abnehmen und wie wichtig diese für Bewegung und Alltag sind - sprich wichtig ist das Gehirn.

Mißerfolge im allgemeinen Training sind durch Dysbalancen begründet, da das Gehirn nicht ausreichend geschult wird. Die Krankheit Multiple Sklerose beispielsweise, bei das zentrale Nervensystem chronisch entzündet ist, wird vor allem mit körperlichen Beschwerden wie Lähmungen und Sehstörungen in Verbindung gebracht. Weniger beachtet wird die Tatsache, dass sich die Krankheit ebenfalls auf das Gehirn auswirkt und Aufmerksamkeitsstörungen und Gedächtnisprobleme hervorruft. Die Betroffenen vergessen viel und benötigen länger, Entscheidungen zu treffen oder über etwas nachzudenken. "Multi-Tasking" wie das gleichzeitige Autofahren und ein Gespräch mit dem Beifahrer überfordern sie. Neue Forschungen ergaben, dass Multiple Sklerose eine Art Netzwerkstörung ist, bei der es dem Gehirn immer schwerer fällt, weitere Bereiche des Gehirns zusätzlich zu aktivieren, wenn die Betroffenen mehrere Dinge gleichzeitig denken oder erledigen wollen. Dies wirkt sich stark auf den Alltag aus. Mit dem Cortex Trainer & Concentrainer wird das Gehirn mit bestimmten Übungen trainiert, die auch ihre Aufmerksamkeit wieder verbessert, und sich bei Gedächtnisstörungen positiv auswirkt.

Gesundheit beginnt im Kopf, und Weisheit kommt nicht von alleine. Geistige und körperliche Beweglichkeit schaffen den perfekten Rahmen für ein harmonisches Leben im Kreise ihrer Verwandten und Bekannten. Damit dieser Zustand nicht durch Verfall gefährdet wird, ist es wichtig, geistige und körperliche Funktionen zu fördern. Der Cortex Trainer & Concentrainer beinhaltet eine Technik, um die geistige Aktivität mit Bewegungsübungen natürlich zu verbinden, so wie es dem Menschen schon immer zueigen war. Die medizinisch belegte und sichere Technik des Cortex Trainer & Concentrainer gewährleistet einen hohen Erfolg in Bezug auf psychische Vitalität und bei der Vermeidung von degenerativem Verfall wie Senilität, Vergesslichkeit und sogar Demenz.

Cortex Trainer & Concentrainer kombiniert Handeln und Denken, Kopf- und Körperarbeit so ideal, dass wenige Minuten regelmäßiges Training ausreichen. Mit einer Übungsfolge werden gleichzeitig geistige und körperliche Vitalität, Gelenk- und Rückenstabilität verbessert. Das Übungsprogramm holt den Teilnehmer/die Teilnehmerin auf dem aktuellen Stand ab und steigert seinen/ihren Funktionszustand vorsichtig, aber nachhaltig. Das bedeutet , es macht Spaß - ist nicht schweißtreibend - und bietet eine hohe Sicherheit Nicht nur Erwachsene, auch Kinder und Schüler brauchen Konzentrationsfähigkeit, gutes Gedächtnis, Kreativität und geistige Flexibilität.
Hohe Kosten durch Demenz und Depressionen
WIESBADEN - Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) betrugen die Krankheitskosten durch psychische und Verhaltensstörungen im Jahr 2008 knapp 28,7 Milliarden Euro. Für gut die Hälfte dieser Kosten waren nur zwei Diagnosen verantwortlich: 9,4 Milliarden Euro wurden für Demenzerkrankungen und 5,2 Milliarden Euro für Depressionen ausgegeben. Das ist eines der neuen Ergebnisse der Krankheitskostenrechnung des Statistischen Bundesamtes.


Quelle: Statistisches Bundesamt 2010, www.destatis.de
In Deutschland sind ca. 1,4 Millionen Menschen an Demenz erkrankt, und jährlich kommen fast 300.000 Neuerkrankungen hinzu.

Quelle: Deutsche Alzheimer Gesellschaft
“Präventionspotenziale in Bezug auf die Alzheimer Demenz sind begrenzt.”
“Trotz der insgesamt begrenzten Therapiemöglichkeiten bei demenziellen Erkrankungen ist festzuhalten, dass das Wissen auf diesem Gebiet in den letzten Jahren stark zugenommen hat [14]. Es stehen heute eine Reihe nicht medikamentöser Behandlungsformen und neu entwickelter Arzneimittel zur Verfügung, die das Fortschreiten kognitiver Störungen verzögern und dem Verlust an Alltagskompetenz entgegenwirken. Für die medikamentöse Behandlung mit Cholinesterasehemmern zeigte sich allerdings in Metaanalysen, in denen die Ergebnisse großer wissenschaftlicher Studien zusammengeführt wurden, dass es nur schwache Evidenz (wissenschaftliche Belege) für die Wirksamkeit dieser Präparate bei Alzheimerdemenz gibt [57].”


Quelle: “Gesundheit und Krankheit im Alter” Statistisches Bundesamt
“Für das Jahr 2050 wird erwartet, dass über zwei Millionen 65-Jährige und Ältere in Deutschland an einer Demenz leiden “

Quelle: ROBERT KOCH INSTITUT, Statistisches Bundesamt (2005), Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 28, Altersdemenz
"Das Altern kann man nicht aufhalten. Die Herausforderung ist, gesund alt zu werden und sowohl körperlich als auch geistig fit zu bleiben. Ist gesundes Altern ein Glücksfall oder können wir aktiv etwas dafür tun ? Ich glaube der entscheidende Punkt ist, dass mit der Prävention schon früh begonnen werden muss. Studien zeigen, dass man durch eine gesunde Lebensweise im Jugend- und jungen Erwachsenenalter die entscheidenden Weichen für gesundes Altern stellen kann. Aber auch im Alter ist es noch nicht zu spät, AKTIV zu werden und dem Verfall vorzubeugen!"

Dr. med. C. Werner
In jedem Alter ist es wichtig, die geistigen Fähigkeiten zu erhalten und vor raschem Abbau zu schützen.

Wie die Muskulatur muss auch das Gehirn immer wieder aufs Neue gefordert werden, damit es seine Leistungsfähigkeit behält oder sogar steigert - das gilt für alle Altersgruppen.

Das gezielte Gehirntraining ...

... verlangsamt den Alterungsprozess Ihres Gehirns für geistige Fitness bis ins hohe Alter
... macht Sie so leistungsfähiger im Beruf, im Sport und im privaten Umfeld.
... senkt Ihr Verletzungsrisiko im Sport, im Beruf und im privaten Umfeld.
... verbessert die Konzentrationsfähigkeit
... steigert Ihre Reflexe

Der Cortex Trainer und Concentrainer ...

... trainiert die Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung
... steigert Koordination, Reflexe und Bewegungssicherheit
... ermöglicht mehr Beweglichkeit in Rücken, Schulter und Hüfte
... bietet eine sichere und optimale Sturzprophylaxe
... verbessert die geistige Fitness
Der Hauptfokus des Cortex Trainer und Concentrainer liegt bei der aktiven Schulung unseres Haupt-Steuerorgans dem Gehirn.

Hierzu einige Grundlagen: Unser Gehirn lässt sich mit einem „Supercomputer“ vergleichen. Er besteht jedoch nicht aus elektronischen Bauteilen sondern aus ca. 100 Milliarden von Nervenzellen oder Neuronen, die über die riesige Zahl von ca. 100 Billionen Verknüpfungen, den so genannten Synapsen, miteinander verschaltet sind.

Während ein Computer verhältnismäßig einfach über simple elektrische JA/Nein Signale funktioniert, gibt es im Gehirn eine komplexe Regulation der Nervenzellen durch eine große Zahl von Nervenbotenstoffen.
Man ist fern davon, den Supercomputer Gehirn wirklich zu verstehen, aber drei Punkte sollen betont werden:

1) Das Gehirn bleibt entgegen früherer Vorstellungen bis ins hohe Alter plastisch also wandlungs- und lernfähig. Beispiel Schlaganfall: Kompensation von Verlusten.

2) Das Gehirn bildet mit dem Körper, den es steuert, der es aber auch mit Sauerstoff, Nährstoffen versorgt und der über die Impulse aus dem peripheren Nervensystem eine Rückkopplung an das zentrale Nervensystem liefert, eine untrennbare Einheit, die ständig in Wechselwirkung ist. Das eine kann ohne das andere nicht funktionieren.

3) Eine Vielzahl von Erkrankungen sind bekannt, sowohl neurologische, psychiatrische als auch organische Erkrankungen, die das Gehirn in seiner Struktur beeinflussen können und zu einem Funktionsverlust führen können, und die meisten Erkrankungen treten mit zunehmendem Alter häufiger auf.

Der Cortex Trainer und Concentrainer berücksichtigt dieses Wissen und stellt ein ganzheitliches Trainingsprogramm für Körper und Geist dar, das die Erkenntnisse der Gehirnwissenschaften, insbesondere der Neurophysiologie und der Kognitionspsychologie, der Bewegungslehre und auch das Wissen um die Einheit von Körper und Geist in gezielte Übungsprogramme umsetzt.

Durch seine vielfältigen, zunächst einfachen aber dann auch herausfordernden Übungen bietet diese Trainingsmethode dem Gehirn die Möglichkeit, spielerisch zu lernen, neue Verknüpfungen aufzubauen und die Einheit aus Körper und Geist funktionell zu verbessern.

Durch die klare Rückkopplung aus dem Bewegungsapparat und der Tiefensensibilität verbessert sich die Körperstabilität wie von alleine. Neben der physischen Verbesserung der Koordination und Balance steht die geistige Fitness im Vordergrund.

Sobald das Gehirn einem Reiz ausgesetzt ist, saugt es Informationen wie ein Schwamm auf, automatisch! Neu Erlerntes muss dabei aber verankert werden.

Bei einem immer gleichförmigen Reiz fehlt die Verankerung und der Lerneffekt ist sehr kurzfristig. Sobald Sie den Reiz variieren, z.B. mit einer bestimmten Bewegung oder einem optischen Impuls verbinden, ist der Lerneffekt stärker.

Wenn Sie während dem Lernen von Informationen Bewegungsanforderungen ausführen und in einem ständigen unbewußten Informationsaustausch mit dem Cortex Trainer und Concentrainer  stehen, ist diese Verknüpfung noch effektiver.

Daher stellt das Wirkprinzip des Cortex Trainer und Concentrainer eine sowohl präventiv als auch therapeutisch angelegte Methode dar, die man sowohl aus medizinisch-wissenschaftlicher als auch aus trainingsphysiologischer Perspektiv uneingeschränkt empfehlen kann.

Denn das Trainingsprinzip ist nachgewiesen wirksam, sehr sicher, hat keine Kontraindikatoren und die speziell entwickelte Software hat einen hohen Aufforderungscharakter, das Training mit dem Cortex Trainer und Concentrainer macht also Spaß.


Gesundheit beginnt im Kopf.

Geistige und körperliche Beweglichkeit schaffen den perfekten Rahmen für ein harmonisches Leben im Kreise ihrer Verwandten und Bekannten.

Damit dieser Zustand nicht durch Verfall gefährdet wird, ist es wichtig, geistige und körperliche Funktionen zu fördern. Der Cortex Trainer & Concentrainer beinhaltet eine Technik, um die geistige Aktivität mit Bewegungsübungen natürlich zu verbinden, so wie es dem Menschen schon immer zueigen war.


Die medizinisch belegte und sichere Technik des Cortex Trainer und Concentrainer gewährleistet einen hohen Erfolg in Bezug auf psychische Vitalität und bei der Vermeidung von degenerativem Verfall wie Senilität, Vergesslichkeit und sogar Demenz.

Mit einer Übungsfolge werden gleichzeitig geistige und körperliche Vitalität, Gelenk- und Rückenstabilität verbessert.


Das Übungsprogramm holt den Teilnehmer/die Teilnehmerin auf dem aktuellen Stand ab und steigert seinen/ihren Funktionszustand vorsichtig, aber nachhaltig.

Das bedeutet : Es macht Spaß - ist nicht schweißtreibend - und bietet eine hohe Sicherheit.

Nicht nur Erwachsene, auch Kinder und Schüler brauchen Konzentrationsfähigkeit, gutes Gedächtnis, Kreativität und geistige Flexibilität.

Mit dem Cortex Trainer & Concentrainer sind hervorragende Ergebnisse belegt.

Überlassen Sie die Zukunft ihrer Kinder nicht dem Zufall, sondern verschaffen Sie ihnen einen sicheren Start in ein erfülltes Leben.
Vorsprung durch psychische Leistungsfähigkeit.

Psychische Flexibilität und Leistungfähigkeit sind heute entscheidende Karrierefaktoren bei beruflichen Entscheidern.

Punktgenau präsent, kreativ und effizient sein ist kein Zufall, sondern kann trainiert werden. Neue, bahnbrechende Technik aus der Medizinwissenschaft kombiniert kognitive Anforderungen mit Bewegungaufgaben (-skills) auf einer speziell entwickelten Plattform. Das betrifft die Hard- wie die Software.

Das Resultat: messbar gesteigerte cortikale Leistungsfähigkeit in den Dimensionen Flexibilität, Konzentration und Verfügbarkeit der cortikalen Kurz- Mittel- und Langzeitspeichers.

Cortex Trainer und Concentrainer kombiniert Handeln und Denken, Kopf- und Körperarbeit so ideal, dass wenige Minuten regelmäßiges Training ausreichen.
Dr. med. C. Werner: Internist in der Klinik für Innere Medizin III - Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin am Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar.

Preisträger des Becht-Forschungspreises 2009 der Deutschen Stiftung für Herzforschung und Präventionspreises 2014.

Forschungsschwerpunkte: molekulare Mechanismen von Sport, endotheliale Progenitorzellen und Lipidstoffwechsel.
Nur durch die gleichzeitige Verknüpfung der drei Bewegungsebenen unter Einbindung des   Gehirns entsteht die einzigartige studienbelegte Trainingswirkung.
Gehirn
Training Tiefenmuskulatur
Wahrnehmung
Mehr Informationen unter www.EPL.de
[nach oben]
Frühzeitiges Handeln ist wichtig
Cortex Trainer und Concentrainer:

Innovative Mess- und Trainingssysteme für den Einsatz im professionellen Therapie- und Fitnessbereich - Cortex Trainer und Concentrainer


Cortex Trainer und Concentrainer setzen die Erkenntnisse der Gehirnwissenschaften, insbesondere der Neurophysiologie und der Kognitionspsychologie, der Bewegungslehre und auch das Wissen um die Einheit von Körper und Geist in gezielte  Übungsprogramme um.

Durch die vielfältigen, zunächst einfachen aber dann auch herausfordernden Übungen bieten diese Trainingsmethoden dem Gehirn die Möglichkeit, spielerisch zu lernen, neue Verknüpfungen aufzubauen und die Einheit aus Körper und Geist funktionell zu verbessern.
Concentrainer
Cortex Trainer
Für den professionellen
Therapiebereich
Für den professionellen
Fitnessbereich
Cortex Trainer und Concentrainer
Impressum
© 2016 EPL
Gesundheitsquadrat
Start
Gesundheitsquadrat